Sonntag, 9. Oktober 2016

Übergangsjacke


Welches Wort wurde wahrscheinlich von Frauen erfunden? Jawoll! - Übergangsjacke. Ein Wort, das offensichtlich in dem Sprachgebrauch der meisten Männer nicht vorkommt...


Und warum? Hm... vielleicht brauchen Männer einfach keine Übergangsjacke.  Wenn ich z. B. zu Hause unseren Sohn auffordere, er soll eine Übergangsjacke anziehen, rollt der nur genervt mit den Augen. Und die Männer der meisten Krabbelgruppenfreundinnen kriegen regelmäßig einen kleinen Anfall, wenn ihre Frauen mit ihnen eine Übergangsjacke kaufen wollen.

Jetzt haben wir ja auch eigentlich genug Jacken im Schrank, oder? Da gibt es Jeansjacken, Trenchcoats, Lederjacken, Bomberjacken, Steppjacken, Sommerjacken, Winterjacken...braucht Frau da auch noch eine Übergangsjacke? Es wäre doch durchaus möglich, die Sommerjacke mit einem dickeren Pullover darunter anzuziehen oder einen Poncho darüber zu tragen. Nee, alles viel zu umständlich. Natürlich brauchen wir Frauen eine Übergangsjacke. Was für eine Frage. ;)

Und neulich auf der Arbeit klingelte das Telefon. "Schatz, ich habe hier eine Bestellung, was zum Anziehen, und das muss ich über Pay Pal zahlen. Kannst du mir mal die Daten sagen?" Hallo? Hatte ich mich da verhört? War da vielleicht jemand anderes dran als mein Gatte? Das musste sich um eine Verwechselung handeln. Mein Mann bestellt nie (!) Kleidung online. Doch nachdem ich mich davon überzeugt hatte, dass mein Mann am Telefon war, kam der nächste Klops. Ich fragte ihn, was er denn ausgesucht hatte. Die Antwort: "Eine Übergangsjacke".

Ich kann euch sagen, der Schock saß tief. Hat mein Kaufverhalten jetzt nach 22 Ehejahren etwa auf meinen Mann abgefärbt? Muss er jetzt dafür die Konsequenzen tragen? Wird er zukünftig der beste Freund des Paketboten? Und wieso braucht ausgerechnet meiner eine Übergangsjacke?

Nein, die Lösung war denkbar einfach. Seine letzte Übergangsjacke hat er letztes Jahr im Stadion bei Borussia Dortmund (<3 echte Liebe <3 ) liegen gelassen (Hä ?) und daher musste nun eine Neue her, weil ja jetzt der Übergang ist. Wenn also demnächst die Frauen der Krabbelgruppe sagen, ihre Männer bräuchten keine Übergangsjacke, werde ich meinen Mann auf jeden Fall verteidigen! ;)

Zu meiner neuen Übergangsjacke, die ich übrigens schon im August kaufte, kombinierte ich hier meine neue Bluse. Und das sind auch gute Partner. Denn mit dem dünnen Blüschen allein wurde es schon ziemlich schnatterig draußen bei 13 Grad. Da kam mir die wattierte Jacke gerade recht. Sie ist unheimlich leicht und sehr angenehm zu tragen. Und ja, all die Damen, die mir prophezeiten, ich würde diese Jeanshose im Herbst lieben, hatten recht. Ich finde sie doch immer noch bzw. wieder toll und werde sie auf jeden Fall jetzt wieder öfter tragen.

Und nun mal ehrlich. Ist mein Mann ein Exot oder haben eure auch Übergangsjacken?

Ich wünsche euch einen entspannten Sonntag.

Lieben Gruß
Sabine








Mein heutiges Outfit:
Jacke - s.Oliver (Ärmel noch nicht gekürzt, aber nach innen umgeschlagen...;)...)
Bluse - comma
Hose - Review
Schuhe - Paul Green
Tasche - Picard

Kommentare:

  1. Dein Mann IST ein Exot! Ich kenne auch nur die "Jacke an oder Jacke aus"-Fraktion. Maximal wird noch zwischen dünner Jacke und dicker Jacke unterschieden, aber Übergangsjacken gibt es für Männer angeblich nicht.

    Obwohl das genau genommen Blödsinn ist, denn wir haben in den letzten 2 Jahren für meinen Mann z. B. eine dünne Baumwoll-Jacke gesucht. Gefunden haben wir keine, nur dickere, schwerere Jacken, die dann aus atmungsaktivem Poly-Dingsda bestanden oder Softshell oder auf jeden Fall zu schwer waren. All diese würde ich umgehend in die Kategorie "Übergang" einordnen. Eine dünne Baumwolljacke hingegen, wäre für mein Empfinden eine Sommerjacke und wie gesagt: Die gab es nicht mal. Und wenn, dann nur in freundlichem Rentnerbeige oder hellbraun-khaki. Und obwohl mein Göga tatächlich altersmäßig in diese Kategorie hineinpasst, wir möchten diese Farben nicht.

    Jaja, wir Frauen haben es doch leichter ... ;)

    Lieben Gruß
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall haben wir Frauen es da leichter. Wir stehen einfach dazu, dass wir eine Übergangsjacke brauchen und machen nicht so ein großes Theater darum. ;)

      Rentnerbeige geht ja auch mal gar nicht. Das finde ich sehr schrecklich und ich habe mir auch ganz fest vorgenommen, dass ich "im Alter" niemals zu dieser Fraktion gehören möchte, die das trägt. Damit sieht man gleich 10 Jahre älter aus. Ich weiß nicht, warum alte Leute meinen, sie müssten auf einmal unsichtbar werden oder warum die Modeindustrie das meint. Farbe passt zu grauen Haaren ja wohl eindeutig besser.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  2. Tolle Farbe hat Deine Jacke. Lustige Geschichte mit Deinem Mann. Mein Göga hat nur Jacken weil ich welche kaufe. Er ist auch eher die Jacke an, Jacke aus Spezies. Ich ppacke dann meist für Urlaubsreisen seine Lederjacke ein. Für mich Übergang. Ihm isses ziemlich egal. Paypal braucht mein Mann eher für Teichzubehör.
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kaufst für deinen Mann die Jacken? Oh Mann, der hat es aber gut. Hoffentlich weiß er das auch zu schätzen. ;) Und so eine Lederjacke ist doch auch eigentlich die ideale Übergangsjacke. Damit ist man irgendwie immer auf der sicheren Seite.

      Viele liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Klar habe ich eine Übergangsjacke (eine?) und die trage ich, wenn es zu kalt ist, um ohne zu gehen und zwar so lange, bis die dicken Jacken aus dem Schrank dürfen. Denn wenn ich jetzt schon die dicken Winterjacken raus hole, gucken die Leute noch irritierter als beim Wort Übergangsjacke.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Obwohl es heute nur 8 Grad waren und da war eine Winterjacke schon ziemlich angebracht. Wenn man so in der Stadt schaut, dann ist derzeit alles möglich. Ich habe auch noch einen Mann im T-Shirt gesehen. Hallo? 8 Grad und T-Shirt? Das fand ich ziemlich übertrieben. Da habe ich mich doch ganz tief in meine Übergangsjacke gekuschelt. ;)

      Liebe Grüß
      Sabine

      Löschen
  4. Deine Übergangsjacke gefällt mir. Mein Mann besitzt keine Übergangsjacke. Er trägt auch jetzt noch kurzärmelige Hemden, obwohl ich schon fröstel und ohne langärmelige Oberteile nicht mehr auskomme. Deine Bluse sieht übrigens richtig chic aus.
    LG
    Ari
    ARI SUNSHINE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ari.
      Da ist dein Mann wahrscheinlich wie die meisten Männer. Die Frauen brauchen noch eine extra Wolldecke und der Mann stöhnt, dass es so warm ist. :)

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  5. Nein, mein Mann hat keine :) Aber er hat eine Übergangsweste, zählt das vielleicht auch? :) Ich als Frau habe ziemlich viele Jacken doch ehrlich? Letztens macht es mir viel Spaß im Übergang mit Schichten zu experimentieren als nur eine Jacke zu tragen. Ist irgendwie aufregender und ich kann den einen oder anderen Teil ausziehen, wenn mal wieder die Sonne sich zeigt. Ich finde deine Jacke übrigens sehr toll, sie passt super zu deinen Haaren und Teint. Ein sehr tolles Outfit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Joanna und "Herzlich Willkommen" hier! Es freut mich sehr, dass du einen Kommentar hinterlässt.

      Es stimmt auf jeden Fall, mehrere Schichten haben auch ihren Reiz. Oft sehe ich Frauen, die dann zuletzt einen Poncho darüber tragen. Das finde ich auch bei anderen sehr schön, mir steht es allerdings nicht. Aber dünnere Jacke und Steppweste z. B. gefällt mir auch.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  6. Die Übergangsjacke... Sehr cool liebe Sabine. ie Übergangsjacke funktioniert im Norden relativ selten. Entweder es ist warm oder extrem kalt.
    Dein Outfit gefällt mir richtig gut.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Freut mich sehr, dass es dir gefällt, liebe Sabine.

      Ich wünsche dir einen schönen Abend.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  7. Ich besitze keine Übergangsjacke, ich trage in der Herbstzeit sehr gerne einen gefütterten Trenchcoat. Die blaue Jacke, gefällt mir sehr gut und auch der Farbton passt dir ganz ausgezeichnet!
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Nachmittag und ganz liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Trenchcoat finde ich auch ganz toll, würde den allerdings auch in die Kategorie Übergangsjacke einordnen, es sei denn, er ist so dick gefüttert, dass er eher zu den Winterjacken zählt.

      Aber letztendlich ist es ja auch völlig egal, wie das Teil heißt, was wir tragen. Hauptsache ist doch, dass wir nicht frieren. :)

      Liebe Grüße nach Österreich
      Sabine

      Löschen
  8. Hmm... mein Liebster hat tatsächlich eine Übergangsjacke - zumindest würde es dafür halten. Für meinen Gatten ist das allerdings nach seiner Aussage eine WINTERjacke! Na ja, verfroren ist er wirklich nicht *schmunzel*. Nein, es stimmt schon: im Wortschatz der meisten Männer existiert dieses Wort glaube ich nicht. Gut - ich gleiche es dafür mehr als reichlich aus, eine gut gepflegte Jackenauswahl ist schon was Schönes ;).

    Ein süßes Blüschen übrigens! Und es freut mich, dass die Hose sozusagen wieder ihren Platz in Deinem Herzen zurück gewonnen hat!


    Liebe Grüße noch!

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hat sie in der Tat. Mittlerweile ziehe ich sie sehr gerne an und die helle Jeand ist im Schrank verschwunden (aber nur bis zum nächsten Sommer...hehe).

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  9. Ich glaube, mein Mann würde seine Jacken niemals als Übergangsjacke bezeichnen, aber ja, er hat welche, die zwischen Sommer- und Winterjacke anzusiedeln sind. Er besitzt sogar Übergangsmäntel. Ja, Plural. Der Mann hat allerdings auch eine ziemlich große Jacken- und Mantelsammlung. Nicht ganz so groß wie meine, aber fast ;-)
    Deine Jacke ist schön, die Farbe gefällt mir supergut! Eine dünne Daunenjacke habe ich auch, aber im Moment ist es zu kalt dafür. Also kommt einfach eine Lederjacke drüber. Dann geht es.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha...das ist also noch steigerungsfähig. Einen Übergangsmantel! Das werde ich beim nächsten Krabbelgruppentreffen anbringen, wenn mal wieder die Sprache auf die Männer und ihre Kleidungsgewohnheiten kommt. :)

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen