Mittwoch, 12. April 2017

Kleidung für besondere Gelegenheiten?


Ein paar Teile im Kleiderschrank schaffen es jedes Jahr in die Kategorie "absolutes (!) Lieblingsteil". Und diese Teile werden dann getragen und getragen und immer wieder neu kombiniert. Bei mir gehört ganz eindeutig mein rotes Strickkleid dazu und so kommt es, dass ich es euch heute noch einmal präsentieren werde...


Und das, obwohl ich es bereits letzten Mittwoch  h i e r  gezeigt habe. Vor einer Woche jedoch in der Kombination mit Blau und Jeans. Das Outfit von letzter Woche ist ein Look, den ich sowohl im Büro, als auch in der Freizeit trage. So wie ich das Outfit heute zeige, habe ich es neulich zum Ausgehen angezogen. Und es besteht nicht nur aus einem, sondern gleich aus zwei absoluten (!) Lieblingsteilen. 

Neben dem Kleid gehören auch die Schuhe dazu. Natürlich könnte ich diesen Look auch tagsüber tragen, aber das käme für mich nicht in Frage. Denn für's Amt sind mit die Schuhe too much und für den Nachmittag bei einem Stadtgang oder so sind sie unpraktisch. Nicht weil sie vielleicht unbequem sind, das sind sie nämlich überhaupt nicht. Sondern weil man mit dem dünnen Absatz überall im Kopfsteinpflaster hängen bleibt und das hilft nicht unbedingt, die Langlebigkeit zu erhalten. Und genau da liegt das Problem, denn mit meinen Schuhen bin ich wirklich ziemlich pingelig. Besonders mit diesen. Daher werden sie eher seltener getragen und geschont.

Eigentlich ist das doch ziemlich blöd. Denn ich habe mir die Schuhe gekauft, weil ich sie toll fand, unbedingt haben und natürlich auch anziehen wollte. Und jetzt hebe ich sie für "besondere Gelegenheiten" auf, weil ich sie schonen möchte? Hm... normalerweise gibt es das bei mir nicht. Ich habe weder "gute" Gläser und auch kein "Sonntagsgeschirr", alle Gegenstände in meinem Haushalt und auch Kleidungsstücke werden gebraucht bzw. getragen. Es gibt nichts ausschließlich "für gut", außer einem Hosenanzug und einem Etuikleid für offizielle Feierlichkeiten wie Hochzeiten pp. Aber das auch nur deshalb, weil diese Kleidungsstücke nicht in meinen Alltag passen.

Aufsparen für besondere Gelegenheiten? Früher einmal habe ich das so gemacht. Da wurde etwas aufbewahrt für DEN Moment. Zum Beispiel haben wir einmal eine ziemlich teure Flasche Champagner geschenkt bekommen. Erst wollten wir sie öffnen, dann aber beschlossen wir, sie für eine besondere Gelegenheit zu verwahren. Nun ja, keine Gelegenheit war besonders genug und meines Wissens steht die Flasche immer noch im Keller und wartet auf ihren Einsatz am Tag X. Das ist im Nachhinein ziemlich dumm, finde ich. Denn wenn keine solche besondere Gelegenheit ansteht, könnte man sich ja eine schaffen, indem man sich selbst etwas Gutes tut und einfach nur genießt. Wenn ich mir selbst nicht "besonders" genug bin, für wen bin ich es dann? 

Von daher ist es  sehr schade, dass ich die Schuhe so selten anziehe, weil sie mir doch ziemlich gut gefallen. Und sie zu schonen ist natürlich auch Quatsch. Okay, ich muss sie nicht unbedingt auf Kopfsteinpflaster tragen, aber zum Tragen habe ich sie schließlich gekauft. Und vielleicht gefallen sie mir in einem Jahr gar nicht mehr, wer weiß das schon. Dann sehen sie vielleicht noch aus wie neu, wurden aber nur dreimal angezogen...

(Kann es vielleicht sein, dass ich hier irgendwie einen inneren Dialog führe und mir selber gerade verkaufen möchte, die Schuhe öfter zu tragen? 😉)

So geht das nicht weiter, das muss sich ändern. Die Schuhe müssen an die Füße, habe ich soeben beschlossen. Fehlen nur noch die passenden Gelegenheiten, aber die können ja geschaffen werden. 

In der Kombination von heute werde ich sie allerdings erst einmal nicht mehr anziehen, denn das rote Strickkleid wird jetzt eingemottet bis zum Herbst und dann erst wieder hervorgeholt. Es ist zwar nicht sonderlich dick, im Gegenteil, aber die Farbe ist doch eindeutig ein winterliches Rot und außerdem hat es lange Ärmel. Aber weil die Temperaturen derzeit doch mehr an die kalte Jahreszeit erinnern, zeige ich es heute noch mal.

Stellt ihr euch auch mit Dingen des Haushaltes oder manchen Kleidungsstücken so an und bewahrt sie für besondere Gelegenheiten auf? Ich bin gespannt und freue mich über eure Kommentare!

Einen schönen Mittwoch wünsche ich euch!

Liebe Grüße
Sabine

P.S.: Zum Outfit gehört noch eine schwarze Handtasche, die hatte ich allerdings zu Hause vergessen ;) ...








Mein heutiges Outfit:
Lederjacke - Esprit (Ärmel gekürzt)
Kleid - Mango
Strumpfhose - Calzedonia 30den
Schuhe - Michael Kors

Kommentare:

  1. Again a beautiful dress, I love it! I like the simplicity of the design and the beautiful color. And I really like the outfit, with the beautiful leather jacket and the nice booties. As I said one day, I imagine Sabine in jeans, but I love seeing you in delicate and elegant dresses.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much, dear Josep! I hope, I can show more dresses in the next time, but it's too difficult to find a nice one in my size.

      Best wishes
      Sabine

      Löschen
  2. Die Handtasche zu Hause vergessen *grins*. Das passiert mir auch gern mal :-)
    Das rote Kleid gucke ich mir gern noch öfter an, das steht dir richtig gut! Dass du die Schuhe gern öfter tragen möchtest, verstehe ich auch, die sind einfach schick. Gelegenheiten musst du dir einfach schaffen - und wenn es der Einkauf ist, der geht hoffentlich ohne Kopfsteinpflaster.
    In Bezug auf Kleider für besondere Gelegenheiten ging es mir mal genauso wie dir mit dem Champagner. Sie hingen und hingen, weil keine Gelegenheit besonders genug war. Inzwischen bin ich da völlig schmerzfrei und kaufe entweder ein Theater- oder Ballett-Abo, wenn es gerade passt oder trage das "Kleid für die besondere Gelegenheit" einfach mit Jeansjacke und Turnschuhen im Alltag. Das funktioniert auch.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So mache ich es auch - ich schaffe mir die Anlässe dazu.

      Löschen
    2. Das werde ich mir bei dir (und Ines) abgucken. Gelegenheiten werden geschaffen und die Schuhe werden jetzt getragen.

      Vielleicht bin ich dann zukünftig auch schmerzfreier, was das angeht.

      Und jetzt, wo du das mit den Kleidern schreibst, da fällt mir mein Kleid von Silvester ein. Das werde ich mal mit Ballerinas und Jeansjacke kombinieren und dann mal schauen, wie das so zusammen aussieht. Danke für den Tipp! Ich freue mich gerade wie Bolle darüber. Vielleicht mache ich daraus sogar einen Post. *grins*

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  3. Ich finde das Kleid echt toll, die Farbe auch! Überhaupt sieht das Outfit richtig klasse aus. Kein Wunder, dass Du die Schuhe magst die sind toll! Klar Kopfsteinpflaster ist jetzt echt der Killer für die Schuhe das muss nicht sein.
    Ich verwende eigentlich auch alle Sachen im Haushalt, natürlich braucht man manche Dinge mehr an Festtagen, aber das Aufsparen finde ich auch nicht gut. Da halte ich es genau wie Du, Sabine.
    Ich wünsche Dir einen schönen Mittwoch, liebe Grüße tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Tina. Freut mich sehr, dass dir das Outfit gefällt. Ich habe mir schon mal Schuhe an Kopfsteinpflaster ruiniert. Das hatte mich ziemlich geärgert.

      Solche Gegenstände, die überwiegend feiertags zum Einsatz kommen, hat wohl jeder, glaube ich. Aber das ist meiner Meinung nach auch ein Unterschied, ob man etwas bewusst zurück behält oder es vielleicht einfach nur selten braucht.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  4. Mir gefällt dein rotes Kleid sehr gut, auch ohne Handtasche und es steht dir wirklich ausgezeichnet. Die Schuhe sind klasse und ergänzen das Outfit perfekt!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Tasche war schon ziemlich blöd. Irgendwas vergesse ich immer... ;)
      Mal ist es der Fernauslöser, mal die Tasche oder auch der Lippenstift...

      Na, zum Glück war die Kamera dabei.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  5. Das Aufbewahren für besondere Gelegenheiten muss man sich wirklich abgewöhnen. Ich kenne das auch von mir - und dann passt/gefällt/schmeckt es am Ende nicht mehr, und man hat im Grunde gar nichts davon gehabt ;-). Übrigens auch Vorsicht: Ein Sekt wird in der Regel nicht besser, wenn er nur herumsteht.

    Wirklich ein tolles Kleid und schöne Schuhe. Diese Kombination könnte ich mir aber durchaus auch an einem kühlen Sommertag vorstellen.

    Viele liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das Kleid doch noch nicht eingemottet und werde die Kombi zum Frühstück am Sonntag tragen. Da treffen wir uns mit mehreren Leuten zum Osterbrunch. :)

      Danke schön, liebe Hasi. Hab einen schönen Abend!

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  6. Hallo Sabine,

    mir gefällt Dein Outfit auch sehr, steht Dir ausgezeichnet. Ist eine tolle Kombination, viel Spaß beim Osterbrunch.

    Handtasche vergessen, Tuch fehlt wegen den langen Haaren, bin mal gespannt wo das noch endet. ;-)

    Ich glaube nicht, dass Dir die Schuhe nächstes Jahr nicht mehr gefallen, sehen doch wirklich klasse aus. Da gibt es doch bestimmt etliche Gelegenheiten an denen Du sie tragen kannst, ich hoffe es gibt bald ein neues Outfit mit ihnen.

    Liebe Grüße
    Ralf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Ralf!

      Nein, nein, da kommt nicht mehr viel nach. ;) Noch mehr kann ich ja auch nicht vergessen oder weglassen!

      Freut mich sehr, dass dir die Sachen gefallen. Ich habe gerade auf den Tipp von Fran (s.o.) ein Kleid herausgelegt mit Jeansjacke. Vielleicht passt die Kombination mit den Schuhen, dann ziehe ich das am Montag an. Da gehe ich nämlich auch noch mal zum Frühstücken.

      Lieben Gruß an dich
      Sabine

      Löschen
  7. Es gibt nur sehr wenige Dinge in meinem Kleiderschrank, die für "besondere Gelegenheiten" sind. Das Kleid, in dem ich auf dem Standesamt war, gehört dazu. Ich trage es nur zu Festen, im Theater etc., weil ich mich sonst ein bisschen overdressed fühlen würde. Auch meine neuen Plateau - Sandalen sind nicht bürotauglich. Ansonsten kommt fast alles irgendwann ohne Anlass zum Einsatz. Bei mir war es eine Flasche Wein für besondere Gelegenheiten. Leider war der Wein dann verdorben, weil er nicht korrekt gelagert wurde und ich bin seitdem in vielen Bereichen klüger :)
    LG und schöne Feiertage
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine neuen Plateau-Sandalen sind super schick. Zu einem sonst eher schlichten Outfit könnte ich mir die auch im Büro vorstellen. Aber ich kann dich verstehen. Es gibt auch Dinge, die ich nicht im Büro tragen würde. Flip Flops z. B. oder ein Top. Das geht meiner Meinung nach überhaupt nicht.

      Schade um den Wein, aber wie du schon sagst, man lernt daraus.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  8. Das rote Strickkleid ist mein Favorit! Mit der schwarzen Lederjacke ist es perfekt und die Schuhe sind natürlich ein Hingucker.

    Liebe Grüße und schöne Osterfeiertage

    AntwortenLöschen