Sonntag, 2. April 2017

Sneakers Teil III a


Selbst auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole... als Bloggerin kann man so viel schreiben und sagen, sich ausdrücken und vieles festhalten, was einen so bewegt oder auch bedrückt. Das ersetzt natürlich nicht das direkte Gespräch mit lieben Freunden oder der Familie, aber es kann auch ziemlich weiterhelfen...

Inwiefern? Nun, manchmal möchte man ja gar nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und unbedingt seine Sachen im Detail erzählen. Da reicht es schon, wenn sie nur angerissen werden und man teilweise schriftlich darüber nachdenkt. Da müssen auch nicht unbedingt Ross und Reiter genannt werden, sondern manchmal ist es auch genug, sich in Andeutungen zu ergehen und Situationen grob zu umschreiben. Und dann ist es gut, auch mal andere Ansichten und Meinungen zu hören, von Leuten, die nicht unbedingt aus dem näheren Umfeld stammen. Die haben manchmal einen ganz anderen Blickwinkel.

Oje, ihr denkt jetzt sicherlich, dass das heute wieder schwere Kost wird, so was wie ein erneutes Wort zum Sonntag. Aber das ist nicht der Fall. Ich gebe zu, ich benutze den Blog öfter, um meine Stimmungen auszudrücken und mir dadurch "Luft" zu verschaffen. Dann habe ich vielleicht nicht unbedingt explizit gesagt, was los ist, aber trotzdem das Gefühl, ich hätte das Problem ausgesprochen und durch die Kommentare, die ich daraufhin erhalte, komme ich oft ein Stück weiter. Es tut gut, wenn man weiß, dass jemand, in welcher Form auch immer, Anteil nimmt. Da muss man einen Menschen nicht unbedingt kennen und freut sich trotzdem über seine lieben Worte.

So, wenn ihr jetzt erwartet, dass das die Einleitung zu irgendeinem Problem ist, das ich heute hier anreißen und verarbeiten möchte, dann seid beruhigt, das ist nicht der Fall. Denn momentan bin ich ziemlich zufrieden, wie alles so läuft. Vielleicht bleibt das nicht lange so, aber jetzt werde ich den Zustand erst einmal genießen.

Was ich auch momentan sehr genieße, ist, dass endlich wieder andere Sachen angezogen werden können. Die Pullover, dicken Jacken und Stiefeletten sind mir zuletzt ziemlich auf den Geist gegangen und ich kann sie jetzt auch nicht mehr sehen. Für den Übergang freue ich mich nun auf Blusen, Lederjacken und Sneakers. Und demnächst wieder auf Ballerinas, Röcke ohne Strumpfhose und Sandalen. Aber halt, jetzt nehme ich erst mal den Frühling mit, bevor ich an den Sommer denke. ;)

Heute zeige ich euch in meiner Sneaker-Mini-Serie unter Teil III a ein weiteres Paar Sneakers, das ich sehr gerne trage. Diese silberfarbenen Sneakers sind noch relativ neu und ich weiß jetzt schon, dass ich damit sehr pfleglich umgehen muss, weil ich sie sehr oft anziehen möchte/werde. Silberne Schuhe sind ja derzeit total in. Im letzten Jahr habe ich mir bereits ein paar silberfarbene Sandalen zugelegt und für dieses Jahr habe ich mir den Kauf silberner Sneakers und Ballerinas überlegt. Die Ballerinas sind in Größe 35 schwer zu erhalten, zumindest solche, wie ich sie mir vorstelle. Aber die Sneakers zu finden, war weniger problematisch. In Silber gibt es in diesem Jahr eine ziemlich große Auswahl. Aber Silber ist nicht gleich Silber. Für mich sollten es welche sein, die schon silbrig sind, aber ich wollte nicht unbedingt gleich an den Füßen aussehen aus einer anderen Galaxie entsprungen. Schon ein wenig auffällig sollten die Schuhe sein, aber nicht bereits auf 100 Metern erkennbar. Ich denke mal, dass ich da mit diesem Paar ganz gut bedient bin. Was mich natürlich auch total freut, ist, dass sie so gut zu meiner Handtasche passen. Das war jetzt nicht unbedingt ein Auswahlkriterium, aber dass beide Teile so harmonieren, freut mich trotzdem.

Und wer A sagt, der muss auch B sagen? Jawohl,  das werde ich auf jeden Fall tun, denn zu diesen Sneakers gibt es demnächst noch ein Outfit. Das ist zwar ganz anders, hat mir aber auch sehr gut gefallen und da ich mich nicht entscheiden konnte, welches von beiden ich euch zeigen möchte, habe ich aus Teil III eben III a und III b gemacht. ;)

Was ist mit euch? Darf es für euch in diesem Jahr auch Silber, Gold oder Rosegold an den Füßen sein und wenn ja, in welcher Form?

Liebe Grüße und einen tollen Sonntag wünsche ich euch
Sabine










Mein heutiges Outfit:
Jacke, Hose, Gürtel - edc / Esprit
Bluse - ?
Schuhe - Paul Green
Tasche - Michael Kors

Kommentare:

  1. Du bist der lebende Beweis dafür, dass man auch mit grau/weiß/silber ein wunderbares Frühlingsoutfit zusammenstellen kann :-)
    Auf Lederjacken und Sneakers habe ich mich auch furchtbar gefreut und jetzt fröne ich dieser Leidenschaft, bis es zu warm wird. Für mich übrigens ausschließlich in silber. Gold und Roségold mag ich an mir nicht so gern. Dafür hat sich meine Silber-Schuh-Sammlung inzwischen auf vier erhöht *ups*
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohooo... vier! :)

      Okay, du hast mein schlechtes Gewissen, dass ich noch Ballerinas in Silber möchte soeben weggefegt. *grins*

      Liebe Grüße und Danke für deine lieben Worte
      Sabine

      Löschen
  2. Ich glaube eher nicht. Mein Bedarf an Sneakern ist gerade gedeckt, denke ich. Schon sind sie und ja Du musst sie gut pflegen. Schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn sie nicht gepflegt werden, sieht das Silber irgendwann schäbig aus. Ich hoffe aber, das wird nicht so schnell der Fall sein.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Die Sneaker sehen klasse aus. So ähnliche besitze ich in Hellblau auch von Paul Green. Dein komplettes Outfit gefällt mir auch richtig gut. Die schwarze Lederjacke passt perfekt zur grauen Jeans. Hab noch einen schönen Sonntag.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein liebes Kompliment, liebe Ari.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  4. Ein ganz toller Look, liebe Sabine! Dass die Bluse auch ein wenig silbern glitzert machts perfekt.
    Ich mag im übrigen Deine nachdenklichen Posts und habe gerne an Deine Gedanken teil.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Sabine. Manchmal weiß ich allerdings nicht, ob es angebracht ist, laut nachzudenken. Aber ich mache es trotzdem.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  5. Silber, gold, rosegold - ich habe quasi so gesehen eine ganze Schatzkiste bei mir im Schuhschrank stehen, hihi. Und wenn die Dinger mal tatsächlich etwas auffälliger sind, macht mir das eigentlich auch nichts, das finde ich sogar ganz witzig.

    Ein lässiges, junges Outfit trägst Du heute, liebe Sabine, was ich sehr gerne mag. Und die Winterklamotten sind in meinem Augen auch wirklich für die nächsten Monate gut weggeräumt. Irgendwie macht mir morgens die Kleiderwahl jetzt wieder mehr Spass, wo es draussen milder, freundlicher und bunter geworden ist.

    Sorgen und Belastendes niederzuschreiben tut der Seele garantiert gut, auch wenn man das Kernthema nur grob anspricht. Und etwas in Worte zu erfassen und sich mit anderen auszutauschen, ist auch nicht schlecht, um sich selbst besser einzusortieren​ und sich von schweren Gedanken vielleicht sogar etwas lösen zu können...

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du auf jeden Fall recht, liebe Hasi. Sowohl in Bezug darauf, dass die Kleiderwahl jetzt einfach mehr Spaß macht als noch vor einigen Tagen, als auch bezüglich der Niederschrift von den Sorgen.

      Es tut beides unheimlich gut.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  6. Das gefällt mir sehr gut liebe Sabine. Die Sneaker finde ich klasse, das gesamte Outfit mit Lederjacke: cool.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Ich freue mich über deinen Zuspruch.

      Lieben Gruß
      Sabine

      Löschen
  7. Liebe Sabine,
    Dein Outfit ist absolut klasse und sieht außerdem richtig edel aus. Das wunderbare an Paul Green Schuhen ist ja auch, dass sie superbequem sind.
    Und bitte unbedingt weiterhin laut nachdenken, liebe Sabine.
    Bis bald- Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gabriele. Ja, sie sind auf jeden Fall bequem. Egal welche Schuhform, mit Schuhen dieser Marke habe ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen